Sünde löffeln

Mudcake

29. September 2013

Keine Kommentare

Mudcake oder Matschkuchen

Matschkuchen hört sich nicht gerade lecker an, aber dafür schmeckt es desto besser!

Ja ich weiss, dies ist eigentlich ein Kuchenteig-Blog, aber dieser Kuchen ist – wenn er richtig gebacken ist – halb Kuchen , halb Halb Teig. Deshalb ist er berechtigt, hier aufgenommen zu werden.

 mudcace 2

 

Matschkuchen (dieser Name ist übrigens keine offizielle Übersetzung, sondern nur von mir direkt übersetzt) sind in Schweden und Finnland zur Zeit total beliebt. Und zu recht !  Diese Variante mit dunkler Schokolade ist der Ursprungskuchen, aber heutzutage gibt es den in allen möglichen Geschmacksrichtungen.

150 g Butter

150 g dunkle Schokolade, mind. 70% Kakaoanteil

4 sehr frische Eier

Vanillezucker

2 dl /180 g Zucker

1 Prise Salz

2 dl / 100 g Mehl

Den Ofen auf 175° vorheizen.

Eine Kuchenform mit Durchmesser 24 cm buttern. Der Kuchen soll ziemlich flach sein und er steigt ja nicht, da hier kein Treibmittel verwendet wird.

Butter und Schokolade im Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen. Dann Eier, Vanillezucker, Zucker und Salz schaumig ruhren. Dann die Butter-Schokoladenmischung unterrühren und zuletzt das Mehl vorsichtig unterrühren. Den Teig in die Form giessen und 20 Minuten in der Mitte des Ofens backen.

Lasst den Kuchen aber abkühlen, so das er doch ein bisschen fest wird. Wenn er noch warm ist, ist er noch zu flüssig.

Hier unten ist noch ein Bild vom Kuchen, so dass ihr wisst, wie der aussehen soll: In der Mitte weich und am Rand ein bisschen fester.

Mudcake 3

Kokosleckerlis

24. September 2013

Keine Kommentare

Kokosleckerlis

Ja, ich gebe zu, dies ist kein Teig, aber diese Kokosbällchen sind genauso einfach zu machen, wie ein Nasch-Teig ! Und genauso lecker.

 

Weil die sooo lecker sind, habe ich dieses Rezept nicht verkleinert. Die Kokosbällchen halten sich im Kühlschrank einige Tage – falls die nicht auf einmal aufgegessen werden…

DSC_0148.jpg-logo

 

 

100g Butter in zimmertemperatur

1 1/2 dl  (120 g ) Zucker

3 dl (110 g) zarte Haferflocken

1 TL Vanillezucker

3 EL Kakaopulver

1 EL instant Espressopulver (im Originalrezept steht 2 EL kalten Kaffe aber ich habe die Flüssigkeit in

3 EL Rum

ausgetauscht

1 dl ( 50 g) Kokosflocken

 

Butter, Zucker und die Haferflocken in einer Schussel gut mischen. Ich mache es am liebsten mit der Hand, weil es sich so am Besten mischen lässt.

Dann Vanillezucker und Kakao dazu geben und zu letzt Kaffe und Rum einmischen.

Kleine Bällchen aus den Teig rollen (es werden ca. 15 Stück) und sie dann in den Kokosflocken rollen.

 

DSC_0216-korr.jpg-logo

Diese Rezept habe ich aus eins meiner Lieblings-Kochbücher. Es ist von der Schwedin Leila Lindholm, die auch einige Kochbücher auf Deutsch veröffentlicht hat. Das Originalbuch ist nicht viel grösser als dieses Foto.

DSC_0146

Mokka Glasur

17. September 2013

Keine Kommentare

Mokka – Glasur

Bei dieser Glasur muss ich an meine Tante Maja in Finnland denken. Immer wenn wir sie besucht haben, gab es  Mokka-Kuchen mit dieser Glasur. Mmmm…. Die schmeckt auch ohne Kuchen.

 

DSC_0221.jpg-logo

 

25 g Butter

5 EL sehr starken Kaffee oder Espresso

1 EL Kakaopulver

200 g Puderzucker

Diese Zuckermenge ist nur für die Glasur wichtig, so dass sie hart wird und nicht runter läuft. Für das Naschen könnt ich den Puderzucker deutlich reduzieren. Also tut nur so viel Zucker rein, bis es für euch süss genug ist.

Also alle Zutaten im Topf rühren bis die Glasur schmeidig ist.

Lasst es euch schmecken!

 

 

DSC_0212.jpg-logo

 

 

DSC_0204.jpg-logo

Deziliter Maß

17. September 2013

Keine Kommentare

Mein lieblings Back- und Kochutensil…

 …das Dezilitermaß ! 

In Finnland und in Schweden ist der Deziliter (dl) ein gängiges Maß in der Küche. Es ist ja eigentlich ein Hohlmaß, aber es werden in Rezepten oft auch z.B. Mehl und Zucker in Deziliter angegeben. Da 1 dl Zucker in Gramm nicht gleich viel ist wie 1 dl Mehl.

Und wisst ihr, wie viel ein Deziliter ist? Wenn ich mit meinem Blog schon weiter wäre und ich ich viele Follower hätte, wäre dies jetzt eine schöne Quiz-Frage mit einem Dezilitermaß als Gewinn.  Aber da dies erst mein fünfter Artikel ist, glaube ich, dass es besser ist, nur mit der Antwort rauszurücken: Also ein Deziliter ist 100 Milliliter.

Das Problem ist nur, wenn ich Rezepte aus Finnland oder Schweden überstze, muss ich die Deziliter in Gramm umrechnen. Aber auch das habe ich zum Glück hinbekommen !

So sieht jetztz dieses tolle Küchenutensil aus:

DSC_0179.jpg-logo

 

 

Und so sieht das Maß aus auf meiner Lieblings – Wachstuch von Marimekko. Das Unikko-Muster ist schon ewig alt, aber immer noch sehr beliebt.

DSC_0169-web-logo

 

Es gibt die Dezilitermaßse auch in anderen Größen: 250 ml, 500 ml,

1 l.

DSC_0171.jpg-logo

 

Rosmarin Schokokuchen

16. September 2013

2 Kommentare

Rosmarin-Schokokuchen – Teig

Ihr glaubt gar nicht, wie gut Kräuter in Teigen schmecken!

 

50 g  gemahlene Haselnüsse

1 EL  kleingehackter Rosmarin, am liebsten frischen

50 g dunkle Schokolade, 70%

25 g Butter

2 Eigelb von sehr frischen Eiern

60 ml Rohrzucker

30  ml Weizenmehl

30 ml Kakaopulver

Die Schokolade und die Butter im Wasserbad schmelzen. Rühre den Rosmarin ein und lasse die Schokoladenmasse kühlen.

Trenne das  Eiweiß und Eigelb in verschiedene Schüssel. Schlage das Eigelb und den Zucker schaumig. Füge der Masse die geschmolzene Schokoladenmischung bei.

Mische Haselnüsse, Mehl und Kakaopulver in einer neuen Schüssel zusammen und rühre die Mischung unter den Teig ein.

 

 

DSC_0222.jpg-logo

DSC_0290.jpg-logoo

 

15. September 2013

Keine Kommentare

Rotweinkuchen Teig

Dieses Rezept habe ich von meiner lieben Freundin Njuta,

die ich noch von der Schule kenne.

Auch diese Rezept gehört zu meinen Favorit – Nasch – Teigen !


50  g Mehl

50 g Butter

50 g Zucker

25 g geraspelte dunkle Schokolade  70%

1 Päckchen Vanillezucker

1 sehr frisches Ei

½  EL Kakao

½  TL Zimt

35 ml Rotwein

Die Butter schaumig schlagen und abwechselnd Mehl, Ei und Zucker dazu geben. Die Schokolade klein raspeln  und zum Teig hinzu fügen. (Auch bis hierhin schmeckt der Teig sehr lecker !)

Vanillezucker, Kakao und Zimt dazu geben und einrühren. Zum Schluss den Rotwein dazu geben.

Mmmm….   Hierauf hätte ich jetzt Appetit…

 

 

 

13. September 2013

2 Kommentare

Hallo, liebe Kuchenteig-Nascher!

 

Gehörst du auch zu denen, die gerne Kuchenteig naschen?

Dann ist dies der richtige Blog für dich! Denn ab jetzt musst du nicht mehr einen Kuchen backen um Teig zu naschen. Hier findest du viele verschiedene leckere Teige, Toppings, Füllungen und Saucen, die du dir schnell zusammen rühren kannst, wenn du Appetit auf Süßes hast.

Herzlich Willkommen zu meinem Genussblog !

Carola

Cookies-titel.jpg-logo

Cookies-titel.jpg-logo

13. September 2013

Keine Kommentare

Chocolate Chip Cookies Teig

Dies ist mein All-Time-Lieblings-Teigrezept.  Leider ist es nur schwierig, hier die Chocolate-Chips zu bekommen, wo es sie in der USA überall gibt…

 

130 g  Weizenmehl

1 Prise Salz

110 g  weiche Butter

50 g Zucker

60 g Braunen Zucker

1/2 TL vanilla extract

1 grosses sehr frisches Ei

200 g Schokoladen Chips

Butter, Zucker und den braunen Zucker  und den Vanilleextrakt mit einem Handrührgerät so lange rühren, bis die Masse cremig ist. Das Ei rein geben und weiterhin gut rühren. Langsam das Mehl und Salz dazu geben und mischen, bis der Teig glatt ist. Zuletzt die Chocolate Chips einrühren.

Die Chocolate Chip Morsels gibt es jedenfalls von Nestlé und Hershey´s im Internet zu kaufen.

DSC_0225.jpg--logo

DSC_0185.jpg--logo

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: